Zahnarzt Berlin Mitte ist auf die Wurzelbehandlung spezialisiert

Ein starkes Pochen, Überempfindlichkeit und starke Zahnschmerzen deuten oft auf eine Entzündung des Zahnnervs hin. Damit eine solche Infektion keinen größeren Schaden anrichtet und auf weitere gesunde Zähne übergreift, ist eine schnelle und gründliche Behandlung bei einem Zahnarzt gefragt.

In der Mitte Berlins liegt die Zahnarztpraxis von Frau Dr. Frey, die sich mitunter auf den Bereich der Wurzelbehandlung spezialisiert hat. Jahrelange Erfahrung, ein eingespieltes und gut ausgebildetes Team sowie modernstes Equipment machen es möglich, dass Ihnen als Patient eine entspannte und stets zufriedenstellende Behandlung geboten wird. Neben einer fachlichen und persönlichen Beratung erhalten Sie hier im Vorhinein alle wichtigen Informationen zur Wurzelbehandlung.

Auf unserer Internetseite finden Sie bereits jetzt alles Wissenswerte über das Leistungsangebot des Zahnarztes Berlin Mitte. Im Besonderen gehen wir hier dabei auf die Wurzelbehandlung ein, welche bei uns täglich mehrmals durchgeführt wird und daher als Routineeingriff gilt. Erfahren Sie auf unserer Homepage alles über unsere beratenden Maßnahmen bis hin zu den Vorteilen, die eine Behandlung in unserer Praxis mit sich bringt. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin. Das Team vom Zahnarzt Berlin Mitte freut sich auf Sie!

Der Zahnarzt Berlin Mitte heißt Sie herzlich willkommen

Wir von der Zahnarztpraxis Berlin Mitte heißen Sie auf unserer Webseite herzlich willkommen! Gerne stellen wir hier unser Team sowie alle angebotenen Leistungen des Zahnarztes Berlin Mitte vor. Da die Zufriedenheit unserer Patienten an erster Stelle steht, stehen wir Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung und bieten Ihnen individuelle Beratung und Informationen rund um unser Praxis-Angebot an. Um für das Wohlergehen unserer Patienten stets sorgen zu können, ist es für uns selbstverständlich, unsere zahnärztlichen Leistungen in ruhiger und entspannter Atmosphäre anzubieten. Im Folgenden gehen wir vertiefend auf den Bereich der Wurzelbehandlung ein.

Endodontie

Die Wurzelbehandlung ist eine der häufigsten Behandlungen im Bereich der Endodontie, in dem sich der Zahnarzt mit dem Zahnerhalt beschäftigt. Unsere eigenen, natürlichen Zähne bieten nicht nur einen besseren Komfort, sondern sind in ihrer endodontische Behandlungen auch deutlich kostensparender, als die Anfertigung eines Zahnersatzes bei Zahnverlust.

Die Wurzelbehandlung

Damit eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden kann, wird zunächst der betroffene Zahn aufgebohrt und die Karies gründlich entfernt. Im zweiten Schritt wird das infizierte Nervengewebe beseitigt, wozu unter anderem auch die Blutgefäße in dem Wurzelkanal gehören. Anschließend folgt die Entfernung der Bakterien aus dem Zahn sowie aus der Zahnwurzel.

Vorbereitung

Steht Ihnen als Patient selbst eine Wurzelbehandlung bevor, können Sie sich mit einfachen Tipps entspannt darauf vorbereiten. Da es sich um einen Eingriff unter Lokalanästhesie handelt, ist es unbedingt wichtig, im Vorhinein ausreichend zu essen und zu trinken, um den Kreislauf stabil zu halten. Zahnarzt Berlin Mitte steht für Zahnbehandlungen hoher Qualität – dazu gehört auch, dass wir unseren Patienten die Behandlung so angenehm wie möglich gestalten möchten. Lassen Sie sich daher keine Angst von negativen Berichten machen. Im Gegensatz zu vielen Gerüchten ist eine Wurzelbehandlung nämlich stress- und schmerzfrei.

Phasen

Die erste Phase einer Wurzelbehandlung ist gekennzeichnet durch eine Röntgenaufnahme und die Lokalanästhesie, welche mit Hilfe einer Spritze durchgeführt wird. Im zweiten Schritt erfolgt die Öffnung des Zahnes, um anschließend die Karies, das entzündete Gewebe und den Zahnnerv zu entfernen. Während der Behandlung werden ebenfalls Röntgenbilder angefertigt, um zu sehen, wie weit das Gewebe bereits entfernt werden konnte. In der dritten Phase erfolgt die Auffüllung des Kanals mit Guttapercha-Stiften und deren Einzementierung mit einem Spezialzement. Im Anschluss benötigt es einer mehrtätigen Trockenphase bevor im vierten Schritt die Versorgung des oberen Teils des Zahns mit einer provisorischen Füllung erfolgt. Häufig wird bei der Aufbaufüllung ein Glasfaserstift verwendet. Insofern es die Umstände erfordern, wird zudem eine Krone oder ein anderer Zahnersatz angebracht. Die fünfte Phase bedeutet den Schluss der Wurzelbehandlung. Dieser erfolgt spätestens nach einem halben Jahr durch eine Kontrolluntersuchung. Anhand einer Röntgenaufnahme kann der nachhaltige Erfolg der Wurzelbehandlung geprüft werden.

Darum ist eine Wurzelbehandlung wichtig

Um Zahnprobleme so gering wie möglich zu halten oder gar nicht erst aufkommen zu lassen, ist die richtige Pflege das A und O. Sollte eine Wurzelbehandlung dennoch notwendig sein, kann auf diese Weise der Zahngesundheit auf verschiedenste Art und Weise geholfen werden. In erster Linie dient eine Behandlung der Wurzel dem Zahnerhalt. Damit keine neuen Infektionen entstehen, steht zudem die Bakterienfreiheit im Vordergrund. Gleichzeitig dient der Eingriff der Heilung alter Infektionen sowie gegebenenfalls zur Vermeidung einer Wurzelspitzenresektion, der sogenannten Parodontitis.

Wer benötigt eine Wurzelbehandlung?

Eine Behandlung des Wurzelkanals ist dann nötig, wenn eine Entzündung an der Wurzelspitze besteht oder die Karies schon so weit fortgeschritten ist, dass eine reine Füllung nicht mehr ausreicht bzw. zu Schmerzen führt.

Probleme eine Infektion des Wurzelkanals

Mit der Entzündung des Wurzelkanals gehen zahlreiche Beschwerden einher. Zum einen leidet der Betroffene unter extremen Zahnschmerzen, insgesamt schmerzt der Zahn beim Kauen und weist eine hohe Heiß- und Kälteempfindlichkeit auf. Daneben kann eine schwerwiegende Folge der Knochenabbau des umliegenden Kieferknochens sein, welcher im schlimmsten Fall zum Zahnverlust führen kann. Andere Probleme sind die Entstehung von Eiterherden, welche die Wangen anschwellen lassen. Teilweise kann sich die Entzündung sogar bis auf die Gesichtsnerven auswirken, woraufhin Gesichtsschmerzen auftreten.

Ursachen eine Infektion

Die Gründe einer Infektion sind genauso verschieden wie unsere Patienten. Oftmals sind schlechte Angewohnheiten die Ursache einer Infektion, zum Beispiel wenn Patienten ständig mit einem Löffel gegen ihre Zähne schlagen. Über Jahre hinweg kann dieses Verhalten zum Absterben des Zahnnervs führen. Ein weiterer Grund kann eine unbehandelte Karies sein, die bis zum Nerv durchgedrungen ist, woraufhin Bakterien und Giftstoffe eine Infektion einschließlich Knochenabbau hervorrufen.

So kann eine Infektion verhindert werden

Damit eine Infektion allgemein verhindert werden kann, ist es für jeden von uns ratsam, zweimal im Jahr eine Vorsorgeuntersuchung und halbjährlich eine Prophylaxe durchführen zu lassen. Falls es dafür bereits zu spät ist, sollten anfängliche Zahnschmerzen auf keinen Fall ignoriert werden. Hier empfiehlt sich das sofortige Aufsuchen eines Zahnarztes, der Ihren Beschwerden genauer auf den Grund gehen kann. Bei kleineren Defekten am Zahn sollten diese schnellstmöglich behandelt werden, um größere Schäden zu vermeiden.

Unsere Leistungen

Unsere Praxis Zahnarzt Berlin Mitte garantiert Ihnen eine 90-prozentige Keimfreiheit durch den Einsatz des Lasers. Außerdem nutzen wir das Reciproc-System mit sterilen Einmal-Pfeilen, welche nach jeder Behandlung entsorgt werden. Diese Arbeitsweise sorgt für ein hohes Maß an Hygiene und Bakterienfreiheit. Während der Wurzelbehandlung werden die Kanalwände gründlich ausgefeilt, dies gilt selbst für die kleinsten Verästelungen. Darüber hinaus bietet Ihnen der Zahnarzt Berlin Mitte ein hohes Maß an Erfahrung: Im Durchschnitt werden Wurzelkanalbehandlungen bei uns in der Praxis zwei- bis dreimal pro Tag durchgeführt.

Das Beratungsgespräch

Die Beratung zum Thema Wurzelbehandlung läuft über ein persönliches Gespräch zwischen Zahnärztin Dr. Frey und dem Patienten. Anhand des erstellten Röntgenbildes und einer Röntgendiagnose gehen wir individuell auf Ihre Zahnsituation ein. Daran anschließend erörtern wir die auftretenden Symptome, wie zum Beispiel Kopfschmerzen und eine Überempfindlichkeit. Abschließend ziehen wir aus den erhaltenen Ergebnissen ein Resultat, auf dem basierend wir eine Entscheidung bezüglich der Notwendigkeit einer Wurzelbehandlung treffen.

Die Beratung im Einzelnen

Im Verlauf des Beratungsgesprächs geht die behandelnde Ärztin Dr. Frey auf verschiedenste Punkte ein und erläutert Ihnen einzelne Behandlungsschritte einer Wurzelbehandlung. Um Patienten die Angst vor dem Eingriff zu nehmen, gehen wir zum einen auf die Möglichkeit einer Lokalanästhesie ein und klären darüber auf, dass eine Wurzelbehandlung durchaus schmerzfrei möglich ist. Des Weiteren ist es wichtig, dass die Wurzelbehandlung bis hin zur Wurzelspitze durchgeführt werden muss, selbst wenn die Kanäle sehr eng sind. Denn nur durch eine gründliche und korrekte Arbeitsweise kann ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt werden. Als eine Zusatzleistung bietet der Zahnarzt Berlin Mitte zudem optional die Behandlung mit dem Laser an. Mit Hilfe dieser Methode werden selbst die kleinsten Verästelungen erreicht, was für noch mehr Keimfreiheit sorgt und das Risiko von zurückbleibenden Bakterien, die im Wurzelkanal wieder neue Entzündungen hervorrufen, reduziert. Ein wichtiger Punkt der Beratung bezieht sich auch auf die richtige Nachsorge. Nach einer Wurzelbehandlung kann der Zahn zwei bis drei Tage biss- und druckempfindlich sein. Aus diesem Grund sollte man ihn in der Zeit nach der Behandlung nur vorsichtig belasten und nur langsam wieder mit dem Kauen festerer Nahrung beginnen. Dennoch sollten die Zähne weiterhin normal geputzt werden, da auch ein wurzelbehandelter Zahn bei guter Folgeversorgung genauso lange hält wie ein gesunder Zahn. Anschließend klären wir vom Zahnarzt Berlin Mitte unsere Patienten über die Folgen einer Nichtbehandlung auf, zu denen beispielsweise Zysten oder Zahnverlust gehören.

Ihre Vorteile

Die Vorteile der Zahnarztpraxis Berlin Mitte liegen sowohl in der fachlichen als auch sozialen Kompetenz. Durch das Zusammenspiel aus jahrelanger Erfahrung, flexiblen Arbeitsmethoden und einem hohen Grad an Qualifikation wird ein solides Vertrauensverhältnis geschaffen, welches mitunter Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist. In Bezug auf die Wurzelbehandlung liegen die Vorzüge im Einsatz unserer speziell dafür geeigneten Arbeitsrequisiten. Mit dem Einsatz des Lasers ist es möglich, dem Patienten eine schonende und schmerzfreie Behandlung zu bieten. Daneben gebrauchen wir das VDW Gold-Reciproc-System, welches speziell für die Wurzelkanalaufbereitung entwickelt wurde und höchsten Qualitätsanforderungen entspricht.

Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Die Kosten für eine grundlegende Wurzelbehandlung werden sowohl von den privaten als auch von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Wenn Sie als Patient aus Berlin Mitte zusätzlich unsere Spezialleistungen der Lasertherapie sowie des VDW Gold-Reciproc-Systems wünschen, so müssen Sie diese Mehrkosten privat tragen.

Die Fortschritte der letzten Jahre

In den letzten Jahren hat es einige Neuerungen gegeben, die zur Weiterentwicklung in der Zahnmedizin geführt haben. Zum einen sind hier neue technische Gerätschaften, zum anderen der Anstieg an Schulungen und Fortbildungen, zu nennen. Eine modernere Ausstattung und den Zahnerkrankungen entsprechendes Equipment verhelfen nach und nach zu einer besseren Patientenversorgung. Beispielhaft hierfür steht das VDW Gold-Reciproc-System, welches mittlerweile sogar die Länge der Zahnwurzel ausmisst. Auf diese Weise ist es uns als Zahnarzt Berlin Mitte möglich, eine bessere Keimfreiheit zu gewährleisten. Gleiches gilt für die Laserbehandlung. Aufgrund ihrer starken Optimierung in den letzten Jahren können inzwischen auch Seitenkanäle von Bakterien befreit werden. Einen weiteren Fortschritt gibt es in Bezug auf den konventionellen Standard. Auch ohne die zuvor genannten Zusatzleistungen kann die Zahnmedizin einen starken Zugewinn an Qualität und Präzision verzeichnen. Das Angebot an Fortbildungen ist heutzutage reichlich und vielfältig. Folglich können mehr Erkenntnisse zu den notwendigen Behandlungen erlangt werden. Zahnärzte verfügen über ein besseres Wissen, dass sich positiv auf die Patientenversorgung auswirkt.

Blick in die Zukunft

In den kommenden Jahren wird die Weiterentwicklung der zahnärztlichen Gerätschaften dem Zahnerhalt zu Gute kommen. Da jedoch neben der Ausstattung auch die Behandlungsmethoden und Materialen bereits ein hohes Niveau aufweisen, sind in diesen Bereichen keine bahnbrechenden Veränderungen zu erwarten. Anders sieht es bei den verwendeten Spüllösungen aus. Aufgrund der Forschung kann man diesbezüglich mit zahlreichen Weiterentwicklungen und Verbesserungen rechnen.