Was deckt eine gute Zahnzusatzversicherung ab?

Der Zahnarzt Berlin Mitte klärt sie über Zahnzusatzversicherungen auf

Jeder weiß, dass der Gang zum Zahnarzt schnell auch mal mit höheren Kosten verbunden sein kann. Dabei ist es doch sehr wichtig, seine Zähne bestmöglich behandeln zu lassen.

Das Team vom Zahnarzt Berlin Mitte hilft Ihnen dabei gerne. Denn Zähne sollen schließlich gesund bleiben und im Idealfall ein ganzes Leben lang halten.

Zahnzusatzversicherung zum Schutz vor unerwarteten, hohen Rechnungen

Um höhere Kosten durch zahnärztliche Leistungen zu vermeiden, ist es ratsam eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Denn diese schützt vor unerwartet hohen Rechnungen.

Gerade Zahnersatz und kieferorthopädische Behandlungen können schnell zu einer hohen finanziellen Belastung führen. Eine Brücke für einen Zahn kostet dabei schnell mal an die 1500 Euro. Die Kosten für ein Implantat mit Keramik-Krone liegen sogar noch höher.

Da man von der gesetzlichen Krankenkasse meist nur einen begrenzten Festzuschuss erhält, können die Kosten, wenn überhaupt, nur bis zur Hälfte übernommen werden, im Idealfall.

Kosten mindern

Eine Zahnzusatzversicherung kann dabei helfen die Kosten zu mindern. Es gibt eine Vielzahl an Versicherungen mit unterschiedlichsten Leistungspaketen. So bieten manche Versicherungen beispielsweise eine Verdopplung des Kassenzuschusses an, oder übernehmen 100 % der Kosten für Knirscherschienen. Je nachdem was man bereit ist für einen Beitrag zu zahlen werden außerdem auch Implantate, Kronen, Brücken oder Prothesen teilweise mitfinanziert. Dabei richtet sich die prozentuale Kostenübernahme durch die Versicherung, meist an dem entsprechenden Leistungspaket, für das man zahlt.

Wenn man eine Zahnzusatzversicherung in Anspruch nimmt, so muss man im Behandlungsfall den Kostenplan, der vom Zahnarzt Berlin Mitte erstellt wird, dem Versicherer zukommen lassen. Dieser erstattet dann die Kosten, vor denen im Versicherungstarif geschützt wird.

Ihr Zahnarzt Berlin Mitte unterstützt Sie gerne

Generell kann man also sagen, dass eine gute Zahnzusatzversicherung die wichtigsten Zahnarztbehandlungen abdeckt. Dazu gehören Zahnbehandlungen, die Zahnvorsorge und Behandlungen in der Kieferorthopädie. Übrigens, bei Fragen zu einer optimalen Zahnzusatzversicherung, steht Ihnen das Berliner Team vom Zahnarzt Berlin Mitte gerne zur Seite.

Vorbereitung auf Ihren Zahnarztbesuch

Zahnarzt Berlin Mitte erklärt

Ein Besuch beim Zahnarzt fällt vielen sehr schwer und ist mit viel Nervosität verbunden. Wer schon einen Termin bei seinem Arzt gemacht hat, ist zwar schon einen Schritt weiter, doch die Unruhe bleibt meist. Ihr Zahnarzt in Berlin Mitte gibt Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Zahnarztbesuch gut vorbereiten können.

Was Sie einige Tage vor dem Termin machen können

Viele Menschen empfinden einen Zahnarzttermin als etwas Unangenehmes. Daran ist nichts verwerflich oder seltsam, denn sich von jemanden im Zahnbereich behandeln zu lassen, ist schon etwas sehr Explizites. Sie legen sozusagen Ihre Gesundheit in die Hände des behandelnden Arztes – vielleicht auch in die unseres Teams vom Zahnarzt in Berlin Mitte. Wir haben einige Ratschläge, die Ihnen helfen können.

Empfehlenswert ist es, einen Tag vor der Behandlung, den Termin noch einmal telefonisch bestätigen zu lassen. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch gleich ein paar Fragen loswerden, die sie eventuell beschäftigen. Fragen Sie in dem Atemzug auch gleich nach, wie lange Ihr Termin ungefähr dauern wird. So haben sie die Möglichkeit, genügend Zeit vor und auch nach der Behandlung einzuplanen.

Oftmals ist es hilfreich, vor dem Termin ein wenig Zeit zum Entspannen zu haben, um die Nervosität etwas zu senken. Da es nach einer Behandlung dazu kommen kann, dass sie durch eine Betäubung nicht richtig Sprechen können, oder es für Sie nicht möglich ist, gleich wieder am Straßenverkehr teilzunehmen, empfiehlt Ihr Zahnarzt in Berlin Mitte, keine wichtigen Termine mehr an diesem Tag wahrzunehmen.

Um den Stress in der Praxis zu minimieren, ist es von Vorteil, wenn Sie vorher schon alle Informationen für den Anamnese-Bogen zusammengetragen haben. In diesem Fragebogen wird kurz vor der Behandlung Ihre Krankengeschichte, wie z. B. vergangene Operationen oder Medikamenteneinnahme, abgefragt. Wenn sie Röntgenbilder Ihres vorherigen Zahnarztes haben, ist es hilfreich, wenn Sie diese mitbringen.

Der Tag der Behandlung

Vermeiden Sie Koffein, da es eine blutdrucksteigernde Wirkung hat. Vor allem bei Zahnextraktionen kann dies zu Problemen führen. Auch die Wirksamkeit des lokalen Betäubungsmittels lässt dadurch etwas nach. Natürlich ist es wichtig, dass Sie vor dem Termin Ihre Zähne geputzt haben. Für den Fall, dass Sie vorher unterwegs sind, können Sie Ihre Zähne auch kurz vor dem Termin in unserer Praxis vom Zahnarzt in Berlin Mitte putzen. Machen Sie sich rechtzeitig auf den Weg, damit bei Ihrer Ankunft kein Stress entsteht, falls Sie z. B. unerwartet im Stau landen. Wie heißt es so schön – vor der Behandlung ist nach der Behandlung! Zögern Sie nicht, nach Ihrem Termin gleich einen Folgetermin zu vereinbaren, denn oft fällt es nach einer Behandlung leichter.

Milchzähne ziehen – gewusst wie!

Die Milchzähne Ihres Kindes sollten im Alter von 6 oder 7 Jahren herausfallen. In den nächsten Jahren wird Ihr Kind allmählich alle seine Milchzähne verlieren und neue Zähne werden sie ersetzen. Wenn Milchzähne ein wenig Überredungskunst brauchen, um herauszukommen und Ihr Kind um Hilfe bittet, geben Sie ihm eine schmerzfreie Hilfe, um den Zahn zu entfernen. Zahnarzt Berlin Mitte hat einige Tipps zusammengestellt.

Hände waschen vorher nicht vergessen!

Hygiene ist dabei besonders wichtig, waschen Sie Ihre Hände mit Wasser und Seife. Bitten Sie Ihr Kind, seinen Mund zu öffnen, damit Sie den Zahn sehen und berühren können. Wackeln Sie vorsichtig mit dem Finger, um den Grad der Lockerung zu beurteilen.

Zahnarzt Berlin Mitte rät – erst ziehen, wenn die Zähne locker genug sind

Wenn Milchzähne scheinbar noch fest mit den Wurzeln verbunden und nicht locker genug sind, um schmerzlos entfernt zu werden, empfehlen wir das Ziehen zu diesem Zeitpunkt zu vermeiden. Ermutigen Sie Ihr Kind, das Ziehen zu verschieben. Erst, wenn der Zahn locker genug scheint und nur an einem Wurzelfaden hängt, ist er wahrscheinlich bereit.

Methoden um Milchzähne weiter zu lockern

Schlagen Sie Ihrem Kind Möglichkeiten vor, wie es einen Zahn lockern und zum Herausfallen anregen kann. Zahnarzt Berlin Mitte empfiehlt mehrmaliges Zähneputzen am Tag. Das kann eine effektive Möglichkeit sein, einen Zahn lockerer zu machen. Sie könnten auch vorschlagen, dass Ihr Kind einen Apfel isst, um den Zahn zu lockern.

Das Ziehen der Zähne

Legen Sie einen Faden um den Zahn Ihres Kindes, wenn es den Zahn herausziehen will und helfen Sie, den Zahn fest zu greifen. Schlagen Sie vor, dass Ihr Kind den Zahn sanft bewegt, bevor es ihn tatsächlich dreht, damit er alle Schmerzen spüren kann, die mit der Bewegung des Zahnes verbunden sind. Solange Ihr Kind wenig oder gar keine Schmerzen spürt und fortfahren will, sagen Sie ihm, dass es, wann immer es bereit ist, den Zahn schnell drehen soll, um ihn herauszuziehen. Der Faden kann dabei unterstützend beim Entfernen eingesetzt werden. Eine kurze ruckartige Bewegung ist in der Regel schmerzfrei.

Blutungen stoppen

Legen Sie ein sauberes Stück Papier in den Spalt im Mund Ihres Kindes, um Blutungen zu stoppen. Danach sollte das Kind seinen Mund auszuspülen, vorausgesetzt die Blutung wurde bereits gestoppt. Für weitere und fachgerechte Informationen zum Thema kontaktieren Sie den Zahnarzt Berlin Mitte.

Der Zahnarzt Berlin Mitte beantwortet alle Ihre Fragen zum Zahnersatz

Das Thema Zahnersatz betrifft jeden. Die Betroffenen sind ängstlich und haben viele Fragen. Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Welche Zahnersatzlösung ist für mich geeignet? Ist die Behandlung schmerzhaft? Alle diese Fragen und noch einige mehr werden in einem persönlichen Beratungsgespräch beantwortet. Das Praxisteam Zahnarzt Berlin Mitte informiert Sie über die beste Möglichkeit zur Lösung Ihrer Zahnprobleme.

Grundsätzliches 

Der sensible Bereich der Zähne ist aus mehreren Gründen für den Menschen wichtig. Die Zähne sind nicht nur ein Kau- und Beißwerkzeug. Sie sind ebenfalls ein großer Bestandteil unseres Aussehens. Ein fröhliches und unbeschwertes Lachen ist nur mit intakten Zähnen möglich. Fehlende Zähne können durch verschiedene Methoden optimal ersetzt werden. Die Verwendung und Verarbeitung von hochwertigen Materialien erfordert Professionalität. Die Wiederherstellung der Zahnästhetik durch einen individuellen Zahnersatz gibt dem Patienten einen Teil seiner Lebensqualität zurück.

Prothetik

Dieser Oberbegriff beinhaltet ein reichhaltiges Spektrum von Möglichkeiten. Kronen oder Brücken gehören zum festsitzenden Zahnersatz. Zu den herausnehmbaren Lösungen zählen die Vollprothese, Teleskopprothese oder die Geschiebeprothese. Implantate können individuell für Ihre Bedürfnisse eingesetzt werden. Zahnimplantate sind ein vollwertiger Ersatz von natürlichen Zähnen. Sie zeichnen sich durch Belastbarkeit und Stabilität aus. Die Verwendung von Vollkeramik oder Gold- und Silberlegierungen garantieren ein Qualitätsergebnis. Ebenfalls gehören Kunststoffe und Nicht-Edelmetalle zu den hochwertigen Materialien. Die Möglichkeit eines kombinierten Zahnersatzes erweitert die individuellen Lösungen. Die Spezialisten vom Zahnarzt Berlin Mitte werden die passende Methode mit Ihnen besprechen.

Das Praxisteam

Das Praxisteam ist nicht nur freundlich und kompetent. Wir sind durch regelmäßige Fortbildungen immer auf dem neuesten Stand der Zahnmedizin und Zahntechnik. Die Spezialisierung auf dem Gebiet der Prothetik ermöglicht professionellen Zahnersatz. Eine mehrjährige fachliche Erfahrung und die langjährige Zusammenarbeit des Teams runden das Bild ab. Die Patienten vom Zahnarzt Berlin Mitte werden durch ausführliche Beratung und Diagnostik auf die Zahnbehandlung vorbereitet. Die Klärung vieler offener Fragen verringert die unterschwelligen Angstgefühle vieler Patienten.

Was Ihnen Zahnschmerz signalisiert

Tipps von Ihrem Zahnarzt in Berlin Mitte

Die Zähne und das Zahnfleisch gehören zu den Regionen im Körper, die eines der heftigsten Gefühle von Schmerz aussenden können. Zahnschmerzen können sehr viele Ursachen haben, eines haben alle Beschwerden aber gemeinsam: Sie signalisieren, dass der Zahn krank ist. Ihr Team vom Zahnarzt in Berlin Mitte wird Ihnen einige häufig vorkommende Symptome erläutern.

Der Herd der Zahnschmerzen ist im Zahnnerv

Es ist egal, was für Schmerzen Sie haben, ob es eine Hitze- oder Kälteempfindlichkeit ist, ob es bei süßen oder sauren Speisen schmerzt – grundlegend gilt: Der Schmerz kommt in den meisten Fällen vom Zahnnerv. Dieser Nerv ist die empfindlichste Stelle des Zahns. Er kann Schaden nehmen, wenn er beispielsweise durch ein Loch frei liegt und Bakterien ungehindert eindringen können, oder eine mechanische Verletzung am Zahn entstanden ist. Besonders stark ausgeprägt sind die Beschwerden, wenn die Zahnhälse zudem frei liegen oder der schützende Zahnschmelz fehlt.

Dadurch entzündet sich der Nerv schneller und es kommt in vielen Fällen zu einer Schwellung mit Eiterbildung. So entsteht die umgangssprachlich genannte „Dicke Backe“. So eine Entzündung macht sich meist durch ein schmerzhaftes Pochen und ein Druckgefühl am betroffenen Zahn bemerkbar. Das Pochen fühlt sich an, als würden Sie Ihren Puls verstärkt spüren, was durch die stärkere Durchblutung am entzündeten Nerv entsteht. In solchen Fällen hilft es, die betroffenen Stelle zu kühlen. Damit Ihr Zahnarzt in Berlin Mitte Ihnen schnell und unkompliziert helfen kann, ist es von Vorteil, wenn Sie uns solche Symptome gleich zu Anfang der Behandlung schildern.

Es muss nicht immer eine Entzündung sein

Es gibt natürlich noch einige andere Ursachen für Zahnschmerzen. Häufig sind Beschwerden auf fehlenden Zahnschmelz oder Karies zurückzuführen. Es fängt meist nur mit einem Ziehen an, doch der Schmerz kann sich sehr schnell steigern, bis zu dem Punkt, wo er nicht mehr verschwindet. Wir, vom Zahnarzt in Berlin Mitte, empfehlen Ihnen deshalb einen Termin zu machen, bevor der Schmerz stärker wird.

Auch eine Zahnfleischentzündung kann ein Grund für Ihre Beschwerden sein. Wenn es eher beim Kauen schmerzt, können Zahnfüllungen, Brücken oder Zahnprothesen, die nicht richtig sitzen, der Grund sein. Sind die Füllungen z. B. nicht richtig angepasst, wird beim Kauen der Druck an einer Stelle des Zahns sehr hoch, was zur Reizung des Zahnnervs führen kann. Wenn solche Symptome nicht behandelt werden und der Zahn der Belastung dauerhaft ausgesetzt ist, kann dies bis zum Absterben des betroffenen Zahns führen.

Es ist immer ratsam, wenn Sie einen Termin bei uns ausmachen, ihre Beobachtungen zu schildern. Ihr Team vom Zahnarzt in Berlin Mitte wird Ihnen dann schnellstmöglich helfen können.

Stark geschädigte Zähne retten

Stark geschädigte Zähne retten beim Zahnarzt Berlin Mitte, wie das?

Stark geschädigte Zähne können eine Last für jeden Menschen darstellen und wie hoffnungslose Fälle wirken. Doch das sind sie nicht immer, denn auch hier lassen sich Schäden beheben. Der Zahnarzt Berlin Mitte bietet Möglichkeiten, die hier erläutert werden.

Stark geschädigte Zähne -was sind die Ursachen?

Die häufigste Ursache dafür, dass ein Zahn so stark geschädigt ist, dass er auf den ersten Blick nicht zu retten scheint, ist äußerst tief sitzende Karies, die bis ins Zahnmark reicht. Diese verursacht, dass der Hohlraum im Zahn selbst von Baktierienbesiedelt werden kann. Die Bakterien können im schlimmsten Fall zu schweren Entzündungen führen, die bis über die Zahnfleischtaschen zu den Wurzelenden reichen und zu einer Sepsis, also einer Blutvergiftung führen. Ebenso kann die falsche Belastung eines Zahnes auf Dauer zu einer schweren Schädigung führen, sodass der Zahn im schlimmsten Falle entfernt werden muss.

Die Wurzelkanalbehandlung -häufig die letzte Möglichkeit

Eine Wurzelbehandlung ist häufig die letzte und einzig übrig bleibende Möglichkeit einen stark geschädigten Zahn zu retten, das weiß auch der Zahnarzt Berlin Mitte. Hierbei wird, häufig unter lokaler Betäubung, seltener unter Vollnarkose das Ziel verfolgt, das infizierte Zahnmark zu entfernen, den Hohlraum zu desinfizieren und zu verschließen. Somit lässt sich der Infektionsherd und der Grund für die innere Zerstörung des Zahnes selbst beseitigen und der Zahn hat wieder Zeit und Gelegenheit sich zu erholen. Dabei bleibt der Zahn erhalten, reagiert allerdings nicht mehr empfindlich auf Hitze oder Kälte. 

Die notwendige Nachbehandlung

Der Zahn wird ohne den Zahnnerv nicht mehr durchblutet, weswegen eine Nachbehandlung beim Zahnarzt nötig sein kann. Der Zahn wird durch den Kauprozess stärker belastet werden als andere, intakte Zähne und wird dementsprechend im Laufe der Zeit spröde und instabil. Es kann also sehr nützlich sein, den Zahn durch eine Krone ergänzen zu lassen, um ihn zu stabilisieren und ein Brechen zu verhindern. Die Überkronung sollte nach 6 Monaten durchgeführt werden.

Selbstständige Prophylaxe

Durch eine vernünftige Zahnhygiene und regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt Berlin Mitte kann eine solche Behandlung als letzte Lösung vermieden werden. Warten Sie nicht auf Schmerz, sondern achten Sie auf eine gesunde Zahnhygiene und Kontrollen. Sorgen Sie also bereits im Voraus dafür, dass es nicht notwendig wird, eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt Berlin Mitte vorzunehmen, sondern agieren Sie verantwortungsbewusst für sich und Ihre Zahngesundheit. Ungesunde Zahnhygiene kann in den schlimmsten Fällen zu lebensgefährlichen Komplikationen wie einer Sepsis führen, die schwer behandelbar ist.

Das Kind hat Angst vor dem Zahnarzt

Der regelmäßige Kontrollbesuch in der Zahnarztpraxis ist für viele Erwachsene schon ein beunruhigender Gedanke. Wie soll man da den kleinsten Patienten die Zahnarztangst nehmen und sie für die prophylaktische Zahnbehandlung vorbereiten?

Im besten Falle lassen Sie als Eltern es gar nicht so weit kommen und fördern das Bewusstsein für eine aktive Gestaltung der Zahngesundheit. Wie das am besten klappt und wie man die Furcht vor dem Zahnarzt Berlin Mitte nimmt, erklären wir hier:

Das Bewusstsein für die Zahngesundheit schon früh fördern

Wer mit seinem Kind regelmäßig in die Praxis kommt, hemmt automatisch die Angst vor dem Zahnarzt. Wenn das Kind an die Umgebung und auch an das freundliche Praxisteam und den Zahnarzt betraut wurde, kommt erst gar keine Angst auf.

In unserer Praxis Zahnarzt Berlin Mitte möchten wir unseren kleinsten Patienten die Zahnarztangst so früh wie möglich nehmen. Daher bitten wir Sie als Elternteil, auch Zuhause aktiv das Bewusstsein für die Zahngesundheit zu schärfen. Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie schon nach dem Heraustreten des ersten Zähnchens diesen richtig putzen. Wer seine Kinder schon früh an das Zähne putzen und den regelmäßigen Besuch beim Zahnarzt heranführt, braucht später auch keine Zahnarztangst bei seinem Nachwuchs zu befürchten.

Schon mit den jüngsten Patienten in die Praxis kommen

Viele junge Eltern sind unsicher, wenn es um den ersten Besuch beim Zahnarzt Berlin Mitte geht. Im besten Falle bringen Sie das jüngste Familienmitglied einfach mit, wenn Sie selbst einen Termin im Hause haben oder mit einem älteren Geschwisterkind in die Praxis kommen.

Gerne ist unser Team auch beratend zur Stelle, wenn es Probleme beim Einschießen der Zähne gibt. Als Zahnarzt Berlin Mitte versteht es unser freundliches Praxisteam, schon bei den jüngsten schmerzlose Behandlungen durchzuführen.

Spätestens wenn das erste Zähnchen durch die Kauleiste gebrochen ist, sollten Sie Zuhause mit dem putzen der ersten Zähne beginnen. Fördern Sie so früh wie möglich die regelmäßige Zahnhygiene. Ist dies einmal zur Routine geworden, fällt es auch größeren Kindern leichter, dieser täglichen Routine nachzukommen.

Vermitteln Sie positive Gefühle beim Zahnarztbesuch

Sie selbst haben große Angst vor dem Zahnarztbesuch, möchten Ihrem Kind aber die Zahnarztangst nehmen? Wie so oft sind Sie in der Elternrolle ein wichtiges Vorbild. Nur wer selbst keine Angst vor dem Zahnarzt Berlin Mitte hat, hemmt diese Furcht vor dem Besuch in der Zahnarztpraxis auch bei seinem Nachwuchs. Vermitteln Sie also keine negativen Gefühle wenn es um den Besuch beim Zahnarzt geht und zeigen Sie Ihrem Kind, dass dieser wichtige Termin keine Angst macht.

Zahnunfall! Und nun?

Der Zahnarzt Berlin Mitte weiß Rat bei einem Zahnunfall

Nicht nur Kindern kann ein Zahnunfall passieren, auch Erwachsenen. Schnelle Hilfe ist dann gefragt. Denn daraus können häufig lebenslange Probleme resultieren. Zudem sind häufig längere Nachbehandlungen nötig. Es kann sogar auch zum Verlust des Zahns kommen – wenn nicht rechtzeitig gehandelt wird. Dies gilt auch bei Kindern, die durch einen Zahnunfall ein Fronzahntrauma der Milchzähne erleiden. Denn selbst wenn es sich um Milchzähne handelt, ist eine Schädigung der später noch durchbrechenden bleibenden Zähne nicht ganz auszuschließen. 

Zähne kann man retten nach einem Zahnunfall

Betroffen von Zahnunfällen sind nicht nur Kinder, bei denen häufig der Frontzahnbereich betroffen auch. Erleiden Erwachsene mit dem Auto oder Fahrrad einen Unfall, kann dies auch die Zähne in Mitleidenschaft ziehen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass unmittelbar nach dem Unfallgeschehen ein Fachmann aufgesucht wird, wie der Zahnarzt Berlin Mitte. Diese kann alle nötigen Maßnahmen einleiten, damit der Zahn gerettet werden kann. 

Erstmaßnahmen direkt nach dem Zahnunfall 

Doch noch bevor der Zahnarzt Berlin Mitte in Aktion tritt – noch vor dem Anruf dort bzw. der Fahrt dorthin, ist es wichtig, dass der Zahn bzw. die Zahnfragmente schnellstmöglich gesichert und einem geeigneten Medium gelagert werden. Wer keine Zahnrettungsbox zur Hand hat, kann Zahn oder Zahnfragmente auch in einem Behältnis gefüllt mit Milch kurzzeitig aufbewahren. Alternativ kann der Zahn auch in eine Kunststofffolie gewickelt werden. Zahnfragmente können auch in Wasser eingelegt transportiert werden. Möglichst ist darauf zu achten, dass der Zahn nicht verschluckt wird. Innerhalb der ersten zwei Stunden nach dem Zahnunfall sollte eine Versorgung stattfinden.

Zahnspange als Erwachsener

Sie suchen einen Zahnarzt in Berlin Mitte, der Ihnen eine Zahnspange einpassen kann? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Immer mehr Erwachsene entscheiden sich für eine Zahnspange, da es im Job und unserer ganzen Gesellschaft immer wichtiger ist, gut auszusehen. Wir als Zahnarzt in Berlin Mitte beraten Sie gern zu allen Fragen, die Sie haben, sodass Sie keine Angst vor einer eventuellen Behandlung haben müssen.

Schönes Lächeln trotz Zahnspange

Viele Leute denken bei dem Gedanken an eine Zahnspange an riesiges Drahtgeflecht, welches das gesamte Gesicht entstellt. Dies war vielleicht früher der Fall, aber in der heutigen Zeit ist dies nicht mehr aktuell. Heutzutage gibt es Minimalinversive Eingriffe, mit deren Hilfe die Größe der Zahnspange klein gehalten werden kann. Auch besteht keine Notwendigkeit, dass wir als Zahnarzt in Berlin Mitte, die Spange außen auf den Zähnen befestigen. Auch besteht die Möglichkeit, dass die Spange von Innen an den Zähnen befestigt wird. Dies hat den gleichen Effekt wie eine von außen befestigte Spange, wohingegen diese dann nicht sichtbar ist.

Auch haben sich die Behandlungszeiträume in der letzten Zeit deutlich verkürzt. Waren es früher meist mindestens drei Jahre, die eine Spange getragen werden musste, sind es nun, je nach Schiefstand der Zähne, etwa 1,5 Jahre. Nach der erfolgreichen Behandlung erfolgt noch eine dauerhafte Fixierung der Zähne durch einen Retainer. Dieser ist kaum zu spüren und wird von der Innenseite an den Zähnen befestigt. So können Sie über viele Jahre jedem Ihr schönstes Lächeln zeigen.

Warten Sie also nicht zu lange und vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit unserem Zahnarzt Team in Berlin Mitte, sodass auch Sie bald ein wunderschönes Lächeln haben.

Was nützen Zahnpflegekaugummis wirklich?

Zahnpflege kann viele Aspekte haben, das sollte ein Zahnmediziner natürlich wissen. So auch der Zahnarzt Berlin Mitte, welcher sich mit jedem dieser Aspekte vernünftig befasst und aufklärt. Hier soll es nun darum gehen, ob Zahnpflegekaugummis nützlich sind und wenn ja, was sie wirklich bringen, sodass Sie selbst entscheiden.

Zahnpflegekaugummis -was bewirken sie wirklich?

Sie haben bestimmt schon das ein oder andere Mal von verschiedensten Innovationen in der Zahnpflege gehört. Dazu zählen auch Zahnpflegekaugummis, deren Wirkung von einigen Firmen geradezu beschworen wird. So ist es also Zeit für Sie Aufklärungsarbeit zu leisten. Zuallererst muss gesagt werden, dass Zahnpflegekaugummis selbst nicht die Wirkung haben, die häufig versprochen wird. Sicher können sie womöglich den ein oder anderen weichen Belag von den Zähnen entfernen können, nicht jedoch festen Belag oder tief sitzende Verfärbungen. Sicher besteht die Möglichkeit, dass durch den hervorgerufenen Speichelfluss während des Kauens der saure pH-Wert gesenkt wird, also die Säure neutralisiert wird und somit die Zähne weniger angegriffen werden. Doch den kompletten Säure Basen Haushalt, der durch Plaque gestört ist, kann auch ein Kaugummi nicht beheben. Bereits durch Säure entstandene Schäden, kann der Kaugummi dagegen natürlich nicht beheben. Früher oder später sollte auch hier ein Besuch beim Zahnarzt Berlin Mitte angesagt sein, um Behandlungen vorzunehmen, da hilft auch kein Kaugummi. Das Kauen von Kaugummi kann allerdings der Zahnpflege in sofern dienlich sein, dass es der Karies Prophylaxe gilt, und somit einen gezwungenen Besuch, aus Gründen mangelnder Zahnpflege beim Zahnarzt Berlin Mitte verhindert. 

Xylitol -der nützliche Zusatz

Anders sieht es bei Xylitol-haltigen Kaugummis aus. Xylitol kann von Bakterien nicht vernünftig abgebaut werden. Das Produkt, das beim Abbauen von Xylitol entsteht ist wiederum nicht sauer, was den Zähnen einen Vorteil verschafft. Xylitolwirkt dank des Blockierens bestimmter Enzyme hemmend auf Bakterienwachstum selbst, weswegen es also definitiv empfehlenswert ist. Auch hier sei angemerkt: Wirklich den Zahn pflegen kann auch kein Xylitol-haltiges Kaugummi. Auch dies ersetzt keine ordentliche Zahnpflege und den Besuch beim Zahnarzt Berlin Mitte. Es sollte also so oder so, egal unter welchen Umständen auf eine korrekte Zahnhygiene geachtet werden.

Zahnpflegekaugummis als Hilfe

Letztendlich lässt sich also sagen, dass ein Zahnpflegekaugummi zwar ein nützliches Gadget und eine Hilfe sein kann, doch eine angemessene Pflege und einen Zahnarztbesuch nicht ersetzen können. Sie dienen also als Unterstützung und nicht als Basis für die Zahnhygiene. Man sollte also darauf achten, das Hauptaugenmerk auf angemessene Zahnhygiene zu legen und die Kaugummis als kleine Hilfe für nebenbei betrachten.