Karies-erblich-bedingt

Karies erblich bedingt – das stimmt nicht ganz

Kann Karies erblich bedingt sein?

Karies gilt weltweit als stark verbreitete Infektionskrankheit – quer durch alle Alters- und Gesellschaftsschichten. Mehr als 90 Prozent der Gesamtbevölkerung sollen laut WHO davon mehr oder weniger stark betroffen sein. Unweigerlich stellt sich daher die Frage, ob vielleicht die Gene eine Rolle spiele – also ob diese Art von Zahnfäulnis eventuell vererbbar ist. Wenn Zahnfäulnisvorliegt – dann kann der Zahnarzt Berlin Mitte helfen. 

Zahnfäulnis – erblich bedingt? 

Zahnfäulnis – nichts anderes ist Karies – kann erblich bedingt sein. Es handelt sich hier um eine Erkrankung, die mit der Zerstörung des Zahnschmelzes einhergeht. Es gibt jede Menge Faktoren, die Zahnfäulnis begünstigen können. Eine Rolle spielen aber auch die Speichelflussrate, aber auch die Mineralienzusammensetzung vom Speichel. Eine Rolle spielen auch der Aufbau des Zahnschmelzes, die Stellung der Zähne und letztlich die Zahnpflege. Sie sehen – tatsächlich gibt es eine Reihe von Faktoren, die die Erkrankung begünstigen können. Darauf weist auch der Zahnarzt Berlin Mitte hin. Letztlich spielen tatsächlich auch die Gene eine Rolle. Doch deren Einfluss wird häufig zu hoch bewertet. Zwar spielt auch bei den Zähnen die Vererbung eine Rolle. Doch eine nicht so große, wie man meint. Karies ist also nicht erblich bedingt. Das heißt, haben die Großeltern oder / und die Eltern Zahnfäulnis, heißt das nicht, dass die Kinder ebenfalls davon betroffen sind. Denn Kariesentsteht durch mehr oder weniger von der älteren Generation übernommene schlechte Lebensweisen. 

Schon bei Kindern oftmals ein Problem

Denn wie Übergewicht schon in jungen Jahren, ist auch die Zahnfäulnis ein Resultat der von Eltern und Großeltern, anderen Verwandten oder Freunden vorgelebten Lebensweisen. Aus diesem Grund kann Zahnfäulnis schon im Kindesalter ein Problem sein. Begünstigt wird diese vor allem durch den regelmäßigen Verzehr von zuckerhaltiger Nahrung. Das heißt, jedes Mal, wenn Sie Süßes essen, produziert der Zahnbelag eine Säure, die die Zähne angreift. Der Zahnarzt Berlin Mitte rät daher auch dazu, dass zwischen dem Genuss von zuckerhaltigen Getränken und Speisen Pausen eingelegt werden sollten. Dann ist der Speichel in der Lage die Säuren zu neutralisieren. Die Zahnsubstanz erhält so die Möglichkeit sich zu remineralisieren. Eine ebenfalls ungesunde Lebensweise, die Zahnfäulnis begünstigt, ist das Fehlen bzw. Anerziehen von einer optimalen Zahn- und Mundhygiene. Daher regt der Zahnarzt Berlin Mitte Sie dazu an, dass Sie selbst bei sich auf eine optimale Zahn- und Mundhygiene achten und diese auch ihren Kindern von kleinauf anerziehen.