Schmerzen durch Parodontitis

Eine schmerzvolle Zahnentzündung

Fast 80% aller Erwachsenen über 35 Jahre leiden an einer  schmerzhaften Entzündung des Zahnhalteapparates – der Parodontitis. In vielen Fällen führt sie zum Zahnverlust. Dabei kann die Krankheit durch das Beachten weniger Punkte verhindert werden. Wie das funktioniert, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Wir von der Zahnarztpraxis Mitte in Berlin informieren Sie im Nachstehenden über die Diagnose „Parodontitis“. Neben der Karies handelt es sich bei dieser Erkrankung um die Hauptursache für den Verlust der Zähne – und gilt somit als Volkskrankheit.

Was sind die Ursachen?

Eine Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontium). Bleibt die Erkrankung unbehandelt, so kann dies Zahnverlust zur Folge haben. Bei vielen Erwachsenen ist diese schmerzhafte Entzündung eines der häufigsten Gründe für das Ausfallen der Zähne. Doch wie wird eine Parodontitis überhaupt ausgelöst? Werden die Zähne nicht gründlich und regelmäßig gereinigt, so kann sich bakterielle Plaque an den Zähnen und dem Zahnfleisch festsetzen und sich so ausbreiten und Schaden im Zahnhalteapparat anrichten.

Rauchen erhöht die Chancen, an einer Zahnbettentzündung zu erkranken: Das Nikotin hemmt die Durchblutung des Zahnfleisches, wodurch Immunzellen seltener dorthin transportiert werden. Dadurch können sich die Bakterien in diesem Bereich noch schneller ausbreiten. Schätzungen zufolge sind etwa 70% aller Parodontitis-Patienten Raucher.

Wie kann ich dem entgegenwirken?

Tägliches und gründliches Zähneputzen kann dabei helfen, einer Parodontitis vorzubeugen. Um die Chancen, an einer Entzündung des Parodontiums zu erkranken, auf ein Minimum zu reduzieren, sollten Sie zusätzlich folgende Punkte beachten:

  • Eine halbjährliche Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt hilft dabei, eine vorliegende Erkrankung zu erkennen und frühzeitig zu behandeln.
  • Eine halbjährliche professionelle Zahnreinigung wird empfohlen. Dabei werden die Zähne von vorhandenem Belag befreit.
  • Raucher besitzen ein sechsmal höheres Risiko an einer Parodontitis zu erkranken. Das Aufhören mit dem Qualmen hilft beim Vorbeugen der Krankheit.

Wir behandeln Ihre Parodontitis

Wenn Sie an einer Entzündung Ihres Zahnbettes leiden, vereinbaren Sie einen Termin mit unserem erfahrenen Praxisteam. Wir unterstützen Sie schnell und effektiv im Kampf gegen die Parodontitis. Hierzu beseitigen wir die schädliche Plaque und stoppen die Entzündung durch eine professionelle Reinigung der Zähne. Dazu ist meist eine lokale Anästhesie notwendig.

Besuchen Sie uns in unserer Praxis im Herzen von Berlin und lassen Sie sich von unserer Expertise überzeugen. Wir sind für Sie da!