Strahlend weiße Zähne dank spezieller Zahnpasta?

Spezielle Zahnpflege

Es gibt sie in verschiedenen Größen und Verpackungen, doch alle versprechen sie das Gleiche: Weißere Zähne. Weißmachende Zahnpasta gibt es seit vielen Jahren auf dem Markt zu kaufen. Doch hilft die aufhellende Zahnpasta wirklich?

Hellen Zahnpasten mit Whitening-Effekt tatsächlich die Zähne auf oder handelt es sich dabei um eine clevere Marketingstrategie? Der Zahnarzt Mitte in Berlin hat sich für Sie auf die Suche nach Antworten gemacht.

Verfärbte Zähne – ein weitverbreitetes Problem

Tee, Kaffee, Nikotin, Wein – der Konsum bestimmter Genussmittel führt mit der Zeit zu Verfärbungen unserer Zähne. Verschiedene Zahnpasten versprechen daher schnelle Abhilfe: Weißmacher-Zahnpasten werben damit, die Zähne wieder strahlend weiß zu machen.

Aufhellung durch Zahnpasta?

Laut der Stiftung Warentest entfernen solche Zahnpasten tatsächlich Flecken und Verfärbungen, teilweise sogar besser als herkömmliche Cremes. Was die Hersteller jedoch oft unerwähnt lassen: Wer von Natur aus keine weißen Zähne hat, darf auch keine Aufhellung erwarten. Denn die Zahnpasten enthalten kein Bleichmittel bzw. sehr geringe Mengen davon. Die darin enthaltenen Abrasivstoffe helfen lediglich dabei, Zahnbelag zu entfernen und damit Karies vorzubeugen– und das tun sie teilweise sogar besser als „normale“ Zahnpasta.

Unser Fazit

Zahnpasten, die mit aufhellendem Effekt werben, halten meist nicht das, was sie versprechen. Dennoch können Sie diese ruhigen Gewissens verwenden: Sie entfernen Zahnverfärbungen oftmals besser als solche ohne Weiß-Effekt und schützen effektiv gegen Karies.