Endodontie und Implantologie: Was sind die Unterschiede?

Zahnersatz oder Zahnerhalt?

Wenn Ihr Zahn schmerzt, sind oft Entzündungen des Zahnfleischs oder degenerative Zahnerkrankungen die Ursache für Ihr Leiden. Ob die betroffenen Zähne bei einer Erkrankung erhalten werden können oder aber extrahiert werden müssen, muss der behandelnde Zahnarzt individuell entscheiden.

Wir vom Zahnarzt Mitte in Berlin klären Sie über die unterschiedlichen Schwerpunkte der Endodontie und der Implantologie auf.

Endodontie und Implantologie

Die Endodontie und die Implantologie sind zwei unterschiedliche Fachbereiche der Zahnheilkunde. Während die Endodontie den Fokus auf den Zahnerhalt, beispielsweise durch Wurzelkanalbehandlungen, legt, setzt die Implantologie seinen Schwerpunkt auf den implantologischen Zahnersatz. Zum Aufgabenfeld eines Implantologen gehört daher auch die Extraktion der erkrankten Zähne.

Zahnerhalt oder Zahnersatz – welcher Ansatz ist besser?

Ob Sie eine Erhaltungstherapie benötigen oder aber Ihren kranken Zahn so schnell wie möglich ziehen lassen sollten, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Wenn Sie beispielsweise an Karies leiden, diese sich jedoch noch im Anfangsstadium befinden, wird Ihr Zahnarzt zunächst den Erhalt Ihres betroffenen Zahnes anstreben. Nur, wenn ihr Zahnmark irreparabel geschädigt ist, sollte eine Zahnextraktion vorgenommen werden.

Wir kümmern uns um Sie!

Unser hochqualifiziertes Team vom Zahnarzt Mitte Berlin weiß, was das Beste für Ihre Zähne ist. Durch unsere langjährige Erfahrung sowohl in der Endodontie als auch in der Implantologie handeln wir stets in Ihrem Interesse und besprechen jeden Behandlungsschritt vorab mit Ihnen.

Besuchen Sie uns in unserer Praxis im Herzen von Berlin. Wir verhelfen Ihnen zu einem strahlenden – und gesunden – Lächeln!