Wie Amalgamfüllungen Zähnen schaden

Liebe Patienten,

anhand meiner Bilder möchte ich Ihnen zeigen, wie Amalgam durch seine immerwährenden Expansionskräfte Zähne regelrecht sprengen kann.

Nicht selten sieht man Zähne, bei welchen noch fast die gesamte Amalgamfüllung vorhanden ist. Das was fehlt ist meistens ein Stück des Zahns. Dies liegt daran, dass Amalgam durch seine Expansionskraft ( Ausdehnung ) gegen die Wände des Zahns drückt. Dazu kommen im Lauf der Jahre Tonnen von Kaulast/Kraft, welche diesen Effekt verstärken.

Die Beispielbilder zeigen denselben Zahn.

Bild 1: Nach dem Herausbohren der Füllung war ein Riss durch den Zahn bis nahe zur Furkation ( Stelle, an welcher sich der Zahn in seine Wurzeln aufteilt ) zu sehen. Als erste Rettungsmaßnahme wurde eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt, und eine zeitnahe Überkronung war geplant.

Bild 2: Nur wenige Tage später kam der Patient mit nurmehr dem halben Zahn in Praxis. Er war entlang des Risses bis weit unter Zahnfleisch zur Furkation hin abgebrochen, und musste extrahiert werden.

Amalgam2Amalgam3

Fazit: Abseits aller Diskussionen über Quecksilber stellen diese Expansionskräfte eine Kontraindikation für Amalgam dar. Zudem ist es ratsam, sich Amalgamfüllen aus Zähnen, welche bereits diese Frakturen/Risse aufweisen, entfernen zu lassen.

Mit herzlichen Grüßen, Ihre Zahnarztpraxis Dr. Alexandra Frey