Kaffee-trinken

Wie schädlich ist Kaffeetrinken für Ihre Zahngesundheit?

Kaffeetrinken, Gesundheit und Zahngesundheit

Über den Genuss von Kaffee wird viel diskutiert. Manchmal werden seine Vorteile gepriesen, wie zum Beispiel die darin enthaltenen Antioxidantien oder die konzentrationssteigernde Wirkung. Meistens wird aber eher über seine Nachteile berichtet. Zum Beispiel, dass er in zu großen Mengen die Magenschleimhaut angreift, oder dem Körper Mineralstoffe entzieht. Dies wiederum hat Auswirkungen auf das ganze Körpersystem, unter anderem kann es das Risiko einer Osteoporose vergrößern.

Was macht der Kaffee mit Ihren Zähnen?

Der Aspekt der Mundhygiene und der Zahngesundheit wird bei der Kaffee-Diskussion oft vergessen. Der wohl auf den ersten Blick auffälligste Effekt des Kaffeetrinkens auf die Zahngesundheit ist eine gelbliche bis bräunliche Verfärbung der Zähne. Dies wird durch Farbstoffe, vor allem durch sogenannte Tannine ausgelöst. Solche Verfärbungen sind zwar ästhetisch sehr unschön, sind aber, wie Dr. Frey sagt, eigentlich noch das kleinere Problem.

Kaffee gehört zu den sauren Lebensmitteln und kann somit den PH-Wert im Mund negativ beeinflussen. Dadurch wird unter anderem das Wachstum von Kariesbakterien gefördert.

Außerdem greifen die Säuren auch den Zahnschmelz direkt an. Ohne weitere Maßnahmen kann auf lange Sicht beides zu irreparablen Schäden an Ihren Zähnen führen.

Was können Sie tun?

Dr. Frey empfiehlt Ihnen deshalb, möglichst keinen oder wenig Kaffee zu trinken. Falls Sie aber trotzdem nicht auf eine Tasse Kaffee verzichten können, halten Sie den Konsum wenigstens in Grenzen. Gleich nach dem Kaffeegenuss sollten Sie weder weitere saure Lebensmittel, wie zum Beispiel Zitrusfrüchte zu sich nehmen, noch Zähneputzen da beides den Zahnschmelz noch weiter schädigen könnte. Warten Sie damit mindestens fünfzehn Minuten.

Wir beraten Sie gerne

Für mehr Informationen fragen Sie jederzeit bei uns nach. Wir, das Team von Dr. Frey, der Zahnarztpraxis in Berlin, freuen uns, Sie beraten zu dürfen!