Die Zahnarztpraxis Berlin Mitte hat sich auf das Zähneknirschen spezialisiert

Haben Sie morgens Schmerzen im Bereich der Kauleisten, an den Wangen, an der Kiefermuskulatur? Hat sich Ihr Partner schon bei Ihnen beschwert, dass Sie nachts mit den Zähnen knirschen? Leiden Sie unter beruflichen oder privaten Stress? Das sind nur einige Faktoren, die dazu führen, dass Ihr Körper nachts den Stress durchs Zähneknirschen abbaut.

In Berlin Mitte besitzt die Zahnärztin Frau Dr. Frey Ihre eigene Praxis und behandelt genau die Patienten, die mit Ihren Zähnen knirschen. Dr. Frey hat sich aber auch auf die Bereich der Zahnästhetik, Endodontologie, Prophylaxe, Prothetik und weiteren fokussiert. Mit ihrem qualifizierten Team wird jeder Patient kompetent versorgt und auf Angstpatienten besondere Rücksicht genommen und Einfühlvermögen eingesetzt.

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über das verbreitete Zähneknirschen. Wir beantworten die Fragen: Warum macht unser Körper diese Reibung mit den Zähnen? Was können Sie dagegen tun? Wie hilft Ihnen Ihr Zahnarzt dabei? Das Team der Zahnarztpraxis Berlin Mitte vereinbart gerne mit Ihnen ein Beratungstermin, sodass Sie Ihre Fragen und Sorgen beantwortet bekommen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

zahnarztmitte-zaehneknirschen-us

Willkommen!

Herzlich Willkommen

Vereinbaren Sie einen Termin und wir heißen Sie herzlich Willkommen in der Zahnarztpraxis Berlin Mitte. Das Praxisteam sorgt sich um jeden Patienten und kümmert sich insbesondere sehr sorgfältig um die Angstpatienten. In einer angenehmen und freundlichen Praxis fühlt man sich als Patient wohl und nicht, als wäre man gerade beim Zahnarzt. Wir wollen, dass sich der Patient wohlfühlt und wir ihn seine Schmerzen nehmen können. Jede Frage wird vom professionellen Team beantwortet, sodass sich der Patient mit all seinen Bedenken vertrauensvoll an uns wenden kann.

Unsere Leistungen für Sie

Allgemeine Informationen

Was bedeutet Zähneknirschen?

Der Patient reibt seine Zähne oftmals im Unterbewusstsein während der Nachtruhe aufeinander und bekommt es selbst nicht mit. Er beißt die obere und untere Kauleistung mit voller Kraft auf und reibt sie gegeneinander, sodass das typische Geräusch entsteht. Dieses Geräusch kann auch so laut sein, dass der Partner erwacht. Das Zähneknirschen geschieht in einen enormen größeren Aufdruck als beim Essen und sorgt für einen Abrieb des Zahnschmelzes. Aber nicht jeder, der nachts mit seinen Zähnen arbeitet, reibt diese aufeinander, denn viele Menschen pressen sie auch mit aller Kraft aufeinander. Das Endergebnis bleibt aber bei beiden Variationen gleich.

Warum tritt Zähneknirschen auf?

Mit den Zähnen knirschen kann jeder, doch warum macht der Mensch das? Das Zähneknirschen ist stressbedingt, zu viele Aufgaben oder Verantwortung auf der Arbeit, Ärger im Privatleben, viele Situationen lösen bei dem Menschen Stresshormone aus und führen zum Zähneknirschen. Schon bei Kindergartenkindern kann der alltägliche psychische Stress für die Kieferaktivität in der Nacht sorgen. Da das Zähneknirschen hauptsächlich unbewusst passiert, bekommt der Patient den Abrieb seiner Zähne selbst nicht mit, dadurch zieht sich dieses Problem durch jede Altersklasse.

Folgen

Die Folgen des Zähneknirschens

Die Folgen des Zähneknirschens sind nicht gerade unerheblich. Viele Folgen ziehen weitere Folgen mit sich. Reiben die Kauleisten mehrere Mal oder Stunden aufeinander hält das der Zahnschmelz nicht aus und bricht ab. Durch den Verlust des Zahnschmelzes wird der Zahn immer kürzer. Des Weiteren verändert sich die komplette Bisslage, die Zähne greifen bei dem normalen Schließen des Mundes nicht mehr direkt ineinander. Die daraus resultierende falsche Bisslage führt dazu, dass sich die Kiefergelenke verändern und verkrampfen. Durch die dauerhaft angespannten Kiefergelenke können die weiteren Folgen von Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Rückenschmerzen fortgeführt werden. Viele Menschen leiden dadurch wiederum unter häufiger Migräne. Die Liste der Folgen durch das Zähneknirschen ist lang, beginnend mit Schmerzen der Kaumuskulatur und der Kiefergelenke.

Unsere Vorteile

Ihre Vorteile beim Zahnarzt Berlin Mitte

Wir helfen unseren Patienten mit der Knirscherschiene, dass sich die Kaumuskulatur wieder entspannen kann. Eine eigens angefertigte Schiene, die passgenau auf die Kauleisten passt, kann so für keinen weiteren Abrieb sorgen. Die Knirscherschiene besteht aus qualitativ hochwertigem Material, ist gesundheitsverträglich und geht bei der Aktivität der Zähne nicht kaputt. Bevor wir die Schiene dem Patienten übergeben, setzen wir sie probeweise ein, um die Passgenauigkeit zu überprüfen. Wenn die Schiene vom Aufbiss nicht passt, schleifen wir sie sofort vor Ort noch einmal nach, bis sie optimal passt.

Die Beratung

Die Beratung beim Zahnarzt Berlin Mitte beginnt mit einer Anamnese, in der herausgestellt wird, ob der Patient Stress im Beruf oder im privaten Bereich hat oder ob noch andere ausschlaggebende Faktoren vorhanden sind. Auch durch eine Erwähnung von Kopf- oder Nackenschmerzen seitens des Patienten lässt sich die Diagnose Zähneknirschen schnell herausfinden. Viele Patienten werden auch vom Partner zum Zahnarzt geschickt, weil er durch die Geräusche nachts gestört wird. Doch leider kommen die Patienten erst zur Behandlung, wenn sie über Schmerzen im Bereich der Kaumuskulatur verfügen. In einem Beratungstermin wird dem Patienten durch den Zahnarzt die Behandlungsmethode erklärt und anhand von Beispielen beschrieben. Es ist wichtig, dass der Patient versteht, dass das Zähneknirschen keine Erkrankung ist, die man ignorieren sollte. Mit dem Zähneknirschen fängt der Leidensweg erst an, zieht sich über Kopf- und Nackenschmerzen in die Kiefergelenke. Die Entscheidung eine Knirscherschiene nachts zu tragen obliegt aber natürlich dem selbst Patienten.

Zähneknirschen behandeln

Unsere Behandlungsformen

Unsere Patienten klagen oft über Kopf- und Nackenschmerzen, wenn Sie sich in die Behandlung unserer Zahnarztpraxis Berlin Mitte begeben. Anhand der stark abgenutzten Kauoberflächen und des abgeplatzten Zahnschmelzes an den Seiten erkennt der Zahnarzt sofort, womit er es zu tun hat. Die Behandlung erfolgt dann mit der Erstellung eines Abdrucks der Kauoberflächen, um eine Zahnschutzschiene, die so genannte Knirscherschiene anfertigen zu können. Der Patient sollte diese Schiene dauerhaft nachts tragen oder auch tagsüber. Es ist sehr wichtig, dass der Patient in seinem Alltag für mehr Entspannung sorgt oder durch sportliche Aktivitäten den Alltagsstress abbaut. Zusätzlich arbeitet die Zahnarztpraxis mit fachkompetenten Physiotherapeuten zusammen, damit sich der Mensch wieder mit seinem Körper im Einklang befindet. Es ist wichtig, dass der Patient versteht, dass sich die kompletten Auswirkungen des Zähneknirschens auf das gesamte Schädelskelett und die Wirbelsäule auswirkt.

Kostenübernahme

Das Zähneknirschen ist in der Bevölkerung weit verbreitet, fast jeder Mensch hat schon einmal mit seinen Zähnen unbewusst und stressbedingt geknirscht. Daher werden sowohl die Kosten für die Knirscherschiene als auch für die manuelle Therapie beim Physiotherapeuten von den Krankenkassen übernommen. Durch den gesellschaftlichen Wandel und der Schnelllebigkeit gerät jeder Mensch schnell in Stress und die Anzahl der Patienten wird mit den Jahren noch weiter zu nehmen. Daher haben sich die Krankenkassen entschieden, ihre Leistungsübernahmen auf das Zähneknirschen auszuweiten.

Was der Patient für sich tun kann

Der Patient sollte in erster Linie dafür sorgen, dass er selbst eine Maßnahme findet, seinen Stress abzubauen, sei es durch Sport, malen oder Musik hören. Beispielsweise kann der Patient durch bestimmte Musik eine Art Selbsthypnose vor dem Einschlafen betreiben. Es gibt besondere Entspannungs-CDs, die den Patienten vor dem Schlafen beruhigen und das Knirschen damit einschränken.