Zahnbehandlung_bei_Schwangerschaft

Zahnbehandlung bei Schwangerschaft

Eine Zahnbehandlung während der Schwangerschaft ist ein sehr umstrittenes Thema. Doch was passiert, wenn plötzlich Zahnschmerzen während einer Schwangerschaft auftreten? Zahnschmerzen in der Schwangerschaft müssen vom Zahnarzt genau unter die Lupe genommen werden. Um mögliche Risiken zu vermeiden, ist die Absprache mit dem zuständigen Gynäkologen von großer Bedeutung.

Erst nach einer ausführlichen Absprache sollte eine passende und individuelle Behandlungsmethode vom Zahnarzt gewählt werden. Dabei muss berücksichtigt werden, dass sich einige Mittel auch auf das ungeborene Kind auswirken können. Aus diesem Grund empfiehlt Dr. Frey seinen Patienten immer eine detaillierte zahnmedizinische Untersuchung und eventuelle Behandlung vor einer Wunschschwangerschaft.

Wann genau sollte eine zahnärztliche Behandlung vermieden werden?

In der Anfangsphase einer Schwangerschaft, genauer in der 1. bis zur 13. Schwangerschaftswoche kann eine zahnärztliche Behandlung zu unterschiedliche Entwicklungsstörungen und des Ungeborenen beitragen. Im Zeitraum der 27. bis zur 39. oder 40. Schwangerschaftswoche sollte man keine Behandlung in Betracht ziehen, da dies eine Frühgeburt verursachen könnte. Die Zahnarztpraxis von Dr. Frey empfiehlt Ihnen in den ersten drei und in den letzten drei Schwangerschaftsmonaten eine Behandlung, zu vermeiden. Wenn dies jedoch aufgrund von starken Schmerzen nicht vermieden werden kann, ist die 14. bis 26. Schwangerschaftswoche ein besserer Zeitraum für eine notwendige Behandlung.

Wichtig: Dürfen Röntgenbilder während einer Schwangerschaft gemacht werden?

Die Zahnarztpraxis von Dr. Frey empfiehlt Ihnen während der Schwangerschaft keine Röntgenbilder zu machen, da sich das negativ auf Ihr ungeborenes Kind auswirken kann. Jedoch gibt es auch Fälle, in denen ein Röntgenbild sinnvoll ist, um die bestehenden Beschwerden zu diagnostizieren. Dies geschieht aber nur in zahnmedizinischen Notfällen. Dabei besteht das höchste Risiko in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft. Gerade in diesem Zeitraum sollte man mit großer Sorgfalt mit der Schwangerschaft umgehen.

Welche Mittel können bei der Behandlung verwendet werden?

Während einer Schwangerschaft kann der Zahnarzt unterschiedliche Mittel verwenden. Dabei muss die schwangere Patientin keine Sorge haben, dass sie eventuell ohne eine Betäubung behandelt wird. Schwangere Patientinnen erhalten in der Zahnarztpraxis von Dr. Frey ein mit großer Sorgfalt gewähltes Mittel gegen Schmerzen, um die zahnärztliche Behandlung problemlos zu bewältigen. Zudem wird die Dosis des Mittels auf eine Schwangerschaft angepasst, sodass kein Grund zu Sorge bestehen muss.